10. Indemann-Cup im Indeland


Titelverteidiger SG Voreifel siegt im Finale 2:1 gegen FC Inden/Altdorf , TuS Langerwehe II wird Dritter.

Mit dem ``10. Indemann-Cup im Indeland`` feierte die Sportwoche des FC Inden/Altdorf 09/21 e.V. ein kleines Jubiläum: 8 Teams aus den Kreisligen A bis C hatten sich auf unserem Sportplatz eingefunden, um sich beim Turnier um den Indemann-Cup im sportlichen Wettstreit zu messen: TSV Stockheim, der FC Golzheim, die SG Voreifel, RW Lamersdorf, SC Merzenich, TuS Langerwehe II, SC Sparta Bardenberg und der Gastgeber FC Inden/Altdorf.

Zu Füßen des Originals auf der Goltsteinkuppe wurde hier um den begehrten Pokal gespielt und die Zuschauer/innen bekamen zahlreiche spannende Spiele geboten, wobei die teilnehmenden Mannschaften viele Tore bejubeln durften.
Die Schirmherrschaft über die Sportwoche hatte der Ortsvorsteher der Gemeinde Inden/Altdorf, Herr Elmar Gasper übernommen, der auch die „Woche“ durch den Anstoß beim ersten Spiel eröffnete.

Ihm und den vielen Helfern/innen und Sponsoren, ohne die die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich wäre, gilt noch einmal der Dank des Vereins!!!

Durch Siege im Viertelfinale schaffte es der FC Inden/Altdorf, SC Merzenich, die SG Voreifel und der TuS Langerwehe II ins Halbfinale. Hier setzte sich Inden/Altdorf mit 4:1 gegen Merzenich und Voreifel mit 3:0 gegen Langerwehe II durch.
Am Finaltag sollte im Spiel um Platz drei der SC Merzenich gegen TuS Langerwehe II antreten. Da Merzenich aufgrund kurzfristiger Spielerausfälle absagen musste, ging der dritte Platz ``kampflos`` an Langerwehe. Im darauf folgenden Finalspiel sahen die zahlreichen Zuschauer/innen ein packendes Duell zwischen dem sportlich starken Titelverteidiger SG Voreifel und dem Gastgeber FC Inden/Altdorf. Lange konnte der B-Ligist ein 0:0 gegen die in der Bezirksliga aufgestiegenen Voreifler halten. Dann legte die SG Mitte der 2. Halbzeit ein 2:0 vor, postwendend gelang der Heimmannschaft zwar das 2:1, aber es reichte nicht mehr zum Ausgleich: So setzte sich der Vorjahressieger mit 2:1 durch und konnte als verdienter Gewinner den Pokal in Empfang nehmen.

Zwischen den einzelnen Partien um den Indemann-Cup gab es auch wieder die bekannten Einlagespiele: Zum Turnierstart fand die Begegnung zwischen den beiden U-19 Mannschaften von Hertha Walheim und dem neuaufgestellten 1. FC Düren statt, in der sich das eingespielte Team aus dem Aachener Süden mit 4:0 durchsetzte.
Beim zweiten Spiel trat die U-19 Mannschaft von Alemannia Aachen gegen das Bezirksliga-Team von Grün-Weiß Welldorf-Güsten an. Hier setzten sich die gerade in die Bundesliga aufgestiegenen Youngsters aus der Kaiserstadt ebenso klar mit 4:0 durch.

Am vorletzten Tag fand dann noch das schon traditionelle Turnier zur Ermittlung der „Elferkönigen/innen im Indeland“ statt. Bei der Suche beteiligten sich in diesem Jahr 14 Teams und bot für Spieler/innen und Zuschauer/innen gute Unterhaltung. Hier setzte sich die Mannschaft `` Volker Racho`` vor dem ``Weißen Ballet`` und dem Team ``Skalpell`` durch. Im nächsten Jahr feiert die ``Suche nach den Elfmerterkönigen/innen im Indeland`` mit ihrer 10. Auflage ein Jubiläum, wobei den Teilnehmern einige Neuerungen erwarten!

Zum Schluss bedankt sich der FC Inden/Altdorf 09/21 e.V. bei allen Teilnehmern und Besuchern seiner Sportwoche und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

 


FVM-Vereinsdialog beim FC Inden/Altdorf:

Qualifizierung das zentrale Thema

 

Am 27. September 2017 trafen sich die Vereinsverantwortlichen des FC Inden/Altdorf mit Vertretern des Fußball-Verbandes Mittelrhein um Präsident Alfred Vianden und dem Dürener Kreisvorsitzenden Manfred Schultze im Rahmen des FVM-Masterplans zum Vereinsdialog.

Es waren zahlreiche Themen, die die Vertretung des Fußball-Verbandes Mittelrhein gemeinsam mit den Vereinsverantwortlichen munter diskutierten. Dabei wurde deutlich, dass gut ausgebildete Trainer, Betreuer und Vorstandsmitglieder einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung des Vereins nehmen können. „Je mehr Angebote der Verein anbietet – und dazu zählt definitiv auch qualifiziertes Personal – desto mehr kann ein Verein auch verlangen“, betonte Alfred Vianden in Bezug auf das Thema Mitgliedsbeiträge und fügte hinzu: „Der FC Inden/Altdorf hat ein umfangreiches Angebot, zu dem u.a. die 12 Jugendmannschaften, die 35 Trainer und Betreuer, der Sportplatz oder die tolle Sporthalle zählen. Die Mitgliedsbeiträge stehen dagegen in keinem Verhältnis.“

Obwohl der Verein, auch aufgrund der starken Zuwanderung in die Region, seit einiger Zeit einen Mitgliederzuwachs festhält, ist die Angst  vor einem Mitgliederschwund bei einer Beitragserhöhung nach wie vor vorhanden. „Viele Vereine haben es schon erfolgreich vorgemacht, die Beiträge angemessen angehoben und keine Mitglieder verloren. Wichtig dabei ist, die Erhöhung gegenüber seinen Mitgliedern eindeutig zu begründen“, erläuterte Manfred Schultze.

Ein weiterer Effekt der Qualifizierung spiegelt sich in der Gewinnung von Mitgliedern wieder. „Gut ausgebildete Trainer und Betreuer locken Jugend- und Seniorenspieler. Zusammen mit einem guten Umfeld fühlen sich die Spieler wohl und können an den Verein gebunden werden“, erklärte der stellvertretende FVM-Geschäftsführer, Laurenz Neumann.

Auch das Projekt Kunstrasenplatz haben die Vereinsverantwortlichen um den 1. Vorsitzenden Franz-Josef Mainz in Angriff genommen. Ziel ist, auf dem Aschenplatz einen Kunstrasenplatz zu errichten. Erste Absprachen mit der Stadt laufen.

Rundum zufrieden mit dem Ergebnis des Abends zeigte sich Alfred Vianden zum Abschluss: „Danke, dass wir hier sein und über den FC Inden/Altdorf so viel erfahren durften. Wichtige Erkenntnisse konnten wir aus der lebhaften Diskussion mitnehmen.“

Foto: v.l.n.r.: Laurenz Neumann, Manfred Schultze, Karl-Heinz Bünten, Ute Mainz, Franz-Josef Mainz, Michael Olbrich, Andre Didolff, Alfred Vianden

Teilnehmer
FC Inden/Altdorf: Franz-Josef Mainz, Ute Mainz, Karl-Heinz Bünten, Andre Didolff, Michael Olbrich
Kreis Düren: Manfred Schultze
FVM: Alfred Vianden, Laurenz Neumann, Timo Schmidt

 

   

Indemann-Cup im Indeland  

03.08.2018

bis

12.08.2018

Elfmeterkönige

am 11.08.2018

 

   

FuKiGa  

Wann?

Jeden Samstag von 10-12 Uhr

Wo?

Sporthalle Merödgener Straße, Inden/Altdorf

Wer?

Kinder von 2-4 Jahren

Kontakt:

Walter Stuhlsatz, 0172-8983358

E-Mail: wstuhlsatz@t-online.de  

Michael Jungbluth, 0151-14748395

E-Mail: jungbluth@gmx.de

   

Facebook  

Folge dem

FC Inden/ Altdorf 09/21 e. V. bei

 

   

 

   
© 2015 FC Inden/ Altdorf 09/21 e. V.