Liga-Vorschau 1. Mannschaft


Trainerwechsel beim FC Inden/Altdorf 09/21 zur neuen Saison

Der derzeitige Trainer der Seniorenmannschaft, Andre Didolff, hatte dem Vorstand des Vereins und dem Betreuerteam frühzeitig signalisiert, dass er aus persönlichen Gründen für die kommende Spielzeit nicht mehr als Trainer zur Verfügung stehen wird.

Die Verantwortlichen des Vereins sind froh, mit Josef Spilles einen erfolgreichen und erfahrenen Trainer als dessen Nachfolger gewonnen zu haben.

Mit Ihm erhofft sich der Verein, die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers fortsetzten zu können.


16.04.2018

Heimpartie gegen den Tabellen zweiten endet torlos.

Bei guten äußeren Bedingungen stand auf unserem gut bespielbaren Rasenplatz am Sonntag, die Partie gegen den Tabellen zweiten CSV Düren an. Nach dem deutlichen Auswärtssieg am letzten Wochenende galt es nun nachzulegen.

Beide Mannschaften versuchten in der Anfangsphase mit viel Ballkontrolle, Sicherheit im eigenen Spiel zu gewinnen und dem Gegner nur wenig zu zulassen. Die erste gefährliche Torsituation gab es vor dem Dürener Gehäuse, als ein Inden/Altdorfer Spieler dort frei auftauchte, aber letztendlich am Torwart von CSV scheiterte. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend, so dass sich das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld abspielte, wobei die Heimmannschaft naturgemäß offensiver agierte. Aber beide Deckungsreihen ließen nur wenig zu. Kurz vor der Pause konnte sich der Heimtorwart bei einer gefährlichen Situation auszeichnen. Der Halbzeitpfiff beendete ein schnelles Spiel von zwei guten Mannschaften, dem nur die Tore fehlten.

Nach der Pause ging das muntere Spiel weiter. Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie den Abschluss suchten. Es gab nun zahlreiche Chancen hüben wie drüben, aber beide Torhüter konnten sich nun auszeichnen. Nach einer klassen Flanke köpfte ein Inden/Altdorfer den Ball gegen den Pfosten, auch der Nachschuss konnte nicht verwertet werden. Kurz vor Schluss konnte auch CSV einen Lattentreffer erzielen. Aber trotz aller Bemühungen gelang es keinem der beiden Teams einen Treffer zu erzielen. Aber die zahlreichen Zuschauer sahen eine interessante Partie und es zeigte sich, dass auch ein Spiel ohne Tore nicht langweilig sein muss!!!

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass unsere Mannschaft in spielerischer Hinsicht kein Vorwurf zu machen ist. Es fehlte nur der erfolgreiche Torabschluss, der in der letzten Woche noch so zahlreich gelungen war. Aber der CSV erwies sich als gute, stabile und faire Mannschaft, die mit Recht vorne in der Tabelle zu finden ist. Am Sonntag, den 2.04.18, steht um 15.00 Uhr das Auswärtsspiel bei unserem Nachbarn von SV Merken an. Merken steht mit 30 Punkten auf Platz 8 der Tabelle und hat am Donnerstag nach ein Heimspiel gegen den Dürener SV. Im Hinspiel gab es ein 0:0. Für unser Team gilt es, an die Leistung von Sonntag anzuknüpfen. Dann wird man sicher nicht punktlos nach Hause fahren.

Der FC Inden/Altdorf spielte mit: M. Tolksdorf, L. Jansen, I. Diallo (ab 46. Minute L. Nelles), F. Bröcker, P. Dolfen, De. Bröcker, H. Sultani, D. Witt, A. Didolff (ab 65. Minute J. Jansen), K. Lexis und M. Jansen. Weiter im Kader: T. Breuer, A. Berisha, M. Stanneck, M. Thonnard und G. Mainz


08.04.2017

Deutlicher Sieg in Mariaweiler

Zum 4. Mal in der Rückrunde stand für die Mannschaft des FC Inden/Altdorf mit dem Team von Rhen. Mariaweiler der derzeit Tabellenletzte der Kreisliga B als Gegner gegenüber. Die bisherige Ausbeute von 2 Unentschieden und einer Niederlage ließ doch sehr zu wünschen übrig und man merkte der Mannschaft am Sonntag bei guten äußeren Bedingungen sofort an, dass man daran etwas ändern wollte.
Man begann äußerst konzentriert und versuchte sofort die Spielkontrolle zu übernehmen und den Gegner unter Druck zusetzen. Und im Gegensatz zu den bisherigen Partien der Rückrunde war dieses Bemühen schnell von Erfolg gekrönt! Mit den Toren in der 7. Minute (A. Didolff durch einen schönen Freistoss) und 10. Minute (Einzelaktion von L. Nelles) wurden schon frühzeitig die Weichen für einen Erfolg in diesem Spiel gestellt. Versuchte Mariaweiler in der Anfangsphase noch selber Chancen zu erspielen – in einer 1zu 1 Situation verhinderte der Inden/Altdorfer Torwart reaktionsschnell einen Gegentreffer-, so war nach dem Doppelschlag in der 23. Minute (A. Didolff verwandelte einen Elfmeter) und 29. Minute (L. Nelles auf Vorlage von M. Jansen) das Spiel zu Gunsten unseres Teams entschieden. Man erspielte sich Chance um Chance, während der Einsatz des Gegners doch immer mehr erlahmte. Vor der Pause gelang H. Sultani in der 42. Minute der Treffer zum 5.0. Die Vorarbeit hierzu lieferte De. Bröcker.
Mit einer verdienten 5:0 Führung ging der FC Inden/Altdorf in die Halbzeitpause. Nach der Pause plätscherte das Spiel zunächst ein wenig vor sich her. Inden/Altdorf schaltete einen Gang zurück, ließ aber von Mariaweiler wenig zu. In der letzten halben Stunde nahm das Spiel von unserer Seite dann noch einmal Fahrt auf und führte in regelmäßigen Abständen zu 4 weiteren Toren (6:0 in der 62. Minute L. Jansen, 7:0 71. Minute H. Sultani, 8:0 85. Minute F. Bröcker und das 9:0 erneut durch H. Sultani). Die eine oder andere Chance wurde dabei noch vergeben. Aber das wäre des Guten zu viel gewesen. Mariaweiler erwies sich als sportlich faire Mannschaft, die sich immer wieder bemühte aber an diesem Tag gegen eine Inden/Altdorfer Mannschaft, der endlich einmal der Torabschluss gelang, keine Chance hatte.


Am Sonntag, den 15.04.18 um 13.30 Uhr wartet dann mit dem Team vom CSV Düren sicher ein anderes Kaliber auf unsere Mannschaft. Das Team aus Düren hat sich in den letzten Spielen auf Platz 2 der Tabelle vorgekämpft, was schon alles über die Qualität dieser Mannschaft aussagt. Im Hinspiel hielt unsere Mannschaft lange ein 0:0, um dann quasi in der Nachspielzeit noch mit 2:0 zu verlieren. Mit einer vernünftigen Einstellung und etwas Schussglück müsste gegen diese Mannschaft aber etwas zu holen sein!!!
Der FC Inden/Altdorf spielte mit: M. Tolksdorf, I. Diallo, L. Jansen (ab der 79. Minute G. Mainz), P. Dolfen, F. Bröcker, A. Didolff (ab 71. Minute J. Jansen), H. Sultani, M. Jansen, T. Grandrath (ab 76. Minute M. Staneck), De. Bröcker und L. Nelles. Weiter im Kader: T. Breuer und D. Witt


 

FVM-Vereinsdialog beim FC Inden/Altdorf:

Qualifizierung das zentrale Thema

 

Am 27. September 2017 trafen sich die Vereinsverantwortlichen des FC Inden/Altdorf mit Vertretern des Fußball-Verbandes Mittelrhein um Präsident Alfred Vianden und dem Dürener Kreisvorsitzenden Manfred Schultze im Rahmen des FVM-Masterplans zum Vereinsdialog.

Es waren zahlreiche Themen, die die Vertretung des Fußball-Verbandes Mittelrhein gemeinsam mit den Vereinsverantwortlichen munter diskutierten. Dabei wurde deutlich, dass gut ausgebildete Trainer, Betreuer und Vorstandsmitglieder einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung des Vereins nehmen können. „Je mehr Angebote der Verein anbietet – und dazu zählt definitiv auch qualifiziertes Personal – desto mehr kann ein Verein auch verlangen“, betonte Alfred Vianden in Bezug auf das Thema Mitgliedsbeiträge und fügte hinzu: „Der FC Inden/Altdorf hat ein umfangreiches Angebot, zu dem u.a. die 12 Jugendmannschaften, die 35 Trainer und Betreuer, der Sportplatz oder die tolle Sporthalle zählen. Die Mitgliedsbeiträge stehen dagegen in keinem Verhältnis.“

Obwohl der Verein, auch aufgrund der starken Zuwanderung in die Region, seit einiger Zeit einen Mitgliederzuwachs festhält, ist die Angst  vor einem Mitgliederschwund bei einer Beitragserhöhung nach wie vor vorhanden. „Viele Vereine haben es schon erfolgreich vorgemacht, die Beiträge angemessen angehoben und keine Mitglieder verloren. Wichtig dabei ist, die Erhöhung gegenüber seinen Mitgliedern eindeutig zu begründen“, erläuterte Manfred Schultze.

Ein weiterer Effekt der Qualifizierung spiegelt sich in der Gewinnung von Mitgliedern wieder. „Gut ausgebildete Trainer und Betreuer locken Jugend- und Seniorenspieler. Zusammen mit einem guten Umfeld fühlen sich die Spieler wohl und können an den Verein gebunden werden“, erklärte der stellvertretende FVM-Geschäftsführer, Laurenz Neumann.

Auch das Projekt Kunstrasenplatz haben die Vereinsverantwortlichen um den 1. Vorsitzenden Franz-Josef Mainz in Angriff genommen. Ziel ist, auf dem Aschenplatz einen Kunstrasenplatz zu errichten. Erste Absprachen mit der Stadt laufen.

Rundum zufrieden mit dem Ergebnis des Abends zeigte sich Alfred Vianden zum Abschluss: „Danke, dass wir hier sein und über den FC Inden/Altdorf so viel erfahren durften. Wichtige Erkenntnisse konnten wir aus der lebhaften Diskussion mitnehmen.“

Foto: v.l.n.r.: Laurenz Neumann, Manfred Schultze, Karl-Heinz Bünten, Ute Mainz, Franz-Josef Mainz, Michael Olbrich, Andre Didolff, Alfred Vianden

Teilnehmer
FC Inden/Altdorf: Franz-Josef Mainz, Ute Mainz, Karl-Heinz Bünten, Andre Didolff, Michael Olbrich
Kreis Düren: Manfred Schultze
FVM: Alfred Vianden, Laurenz Neumann, Timo Schmidt

 

   

FuKiGa  

Wann?

Jeden Samstag von 10-12 Uhr

Wo?

Sporthalle Merödgener Straße, Inden/Altdorf

Wer?

Kinder von 2-4 Jahren

Kontakt:

Walter Stuhlsatz, 0172-8983358

E-Mail: wstuhlsatz@t-online.de  

Michael Jungbluth, 0151-14748395

E-Mail: jungbluth@gmx.de

   

Facebook  

Folge dem

FC Inden/ Altdorf 09/21 e. V. bei

 

   

 

   
© 2015 FC Inden/ Altdorf 09/21 e. V.