Liga-Vorschau 1. Mannschaft


Der FC mit späten Gegentoren gegen CSV

Am Sonntag, den 15.10.2017 musste unsere Seniorenmannschaft zum CSV Düren reisen, der seine Heimspiele auf der Sportanlage in Hoven austrägt. Der CSV was als einer der Mitfavoriten um den

Staffelsieg in die Saison gestartet, hatte aber durch die Auswärtsniederlage in Schlich etwas an Boden verloren. Um nicht ganz den Anschluss nach oben zu verlieren, musste ein Sieg her. Unser FC konnte die letzten 6 Spiele erfolgreich ohne Niederlage gestalten und wollte diese Serie ohne Nieder-

lage weiter ausbauen, um an der Spitzengruppe dranzubleiben. Leider fehlten zur Vorwoche durch Sperre bzw. Verletzung wieder 2 Stammspieler, für die aber ein gleichwertiger Ersatz bereit stand. Die sportliche Ausgangslage beider Teams und auch der äußere Rahmen versprachen ein gutes und interessantes Spiel, wobei unsere Mannschaft wieder von zahlreichen Zuschauern unterstützt wurde. Mit Beginn der 1. Halbzeit setzte der CSV Düren unsere Mannschaft unter Druck. Man merkte, dass das Team die Niederlage vom letzten Freitag wieder gut machen wollte. Mit hohem läuferrichem Aufwand und frühem Pressing ließ der CSV unsere Mannschaft kaum zur Entfaltung kommen. Aber auch der FC stand hinten sicher und so kamen beide Mannschaften in der 1. Halbzeit kaum zu Torabschlüssen. Der CSV war durch seine kopfballstarken Spieler vor allem bei Standards gefährlich. Trotzdem wäre uns kurz vor der Halbzeit durch einen gelungen Konter fast das 1:0 gelungen, der Torwart der Dürener wehrte aber stark ab.

In der Halbzeit hatte sich unsere Mannschaft wohl vorgenommen, mehr zu agieren und das Spiel offensiver zu gestalten. Beide Teams hatten nun ihre Chancen und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bei einem dieser Angriffe konnte ein Inden/Altdorfer-Stürmer nur noch unfair am Torabschluss gehindert werden. Der Schiedsrichter sah dieses Vergehen aber außerhalb des Strafraumes. Den Freistoß konnte der Dürener Torwart nur nach vorne abwehren und den Abprahler ein Inden/Altdorfer Spieler zum vermeintlichen 1:0 ins Tor bringen. Aber leider hatte der Schiedsrichter unverständlicher Weise eine Abseitsposition gesehen und gab das Tor nicht!!!!!!!!

Es folgten wieder wütende Angriffe des CSV auf unser Tor, aber die Abwehr hielt weiter stand. Die Entlastungen nach vorne wurden nun auch wieder weniger. Zwei frische Spieler sollten dann für Verstärkung sorgen. Dies gelang dann auch bis in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Dann gelang dem Dürener Team ein Pass in der Spitze durch unsere Abwehr und ein Stürmer legte den Ball zum 1:0 in unser Tor. Der Schiedsrichter zeigte noch 4 Minuten Nachspielzeit an, in der unsere Mannschaft noch einmal alles versuchte, den eigentlich zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich zu erzielten. Aber durch einen Konter durch die entblößte Abwehr gelang dann dem CSV mit dem Schlusspfiff der Treffer zum 2:0 Endstand.

Die Enttäuschung bei unserem Team und den Fans war natürlich groß. Aber es gilt nun, nicht den Kopf hängen zu lassen, sondern sich gut auf das nächste Spiel vorzubereiten. Hier kommt es dann am Sonntag, den 22.10., ab 13.30 Uhr auf unserer Sportanlage zum Derby mit dem SV Merken. Diese Mannschaft ist in zu dieser Saison in die Kreisliga B aufgestiegen, hat aber sich bisher in der neuen Klasse gut zu recht gefunden. Beide Mannschaften haben bisher jeweils 14 Punkte auf ihrem Konto und führen die Verfolgergruppe an. Wer weiter in der Spitzengruppe mitmischen will, sollte dieses Spiel erfolgreich gestalten.


 

FVM-Vereinsdialog beim FC Inden/Altdorf:

Qualifizierung das zentrale Thema

 

Am 27. September 2017 trafen sich die Vereinsverantwortlichen des FC Inden/Altdorf mit Vertretern des Fußball-Verbandes Mittelrhein um Präsident Alfred Vianden und dem Dürener Kreisvorsitzenden Manfred Schultze im Rahmen des FVM-Masterplans zum Vereinsdialog.

Es waren zahlreiche Themen, die die Vertretung des Fußball-Verbandes Mittelrhein gemeinsam mit den Vereinsverantwortlichen munter diskutierten. Dabei wurde deutlich, dass gut ausgebildete Trainer, Betreuer und Vorstandsmitglieder einen wichtigen Einfluss auf die Entwicklung des Vereins nehmen können. „Je mehr Angebote der Verein anbietet – und dazu zählt definitiv auch qualifiziertes Personal – desto mehr kann ein Verein auch verlangen“, betonte Alfred Vianden in Bezug auf das Thema Mitgliedsbeiträge und fügte hinzu: „Der FC Inden/Altdorf hat ein umfangreiches Angebot, zu dem u.a. die 12 Jugendmannschaften, die 35 Trainer und Betreuer, der Sportplatz oder die tolle Sporthalle zählen. Die Mitgliedsbeiträge stehen dagegen in keinem Verhältnis.“

Obwohl der Verein, auch aufgrund der starken Zuwanderung in die Region, seit einiger Zeit einen Mitgliederzuwachs festhält, ist die Angst  vor einem Mitgliederschwund bei einer Beitragserhöhung nach wie vor vorhanden. „Viele Vereine haben es schon erfolgreich vorgemacht, die Beiträge angemessen angehoben und keine Mitglieder verloren. Wichtig dabei ist, die Erhöhung gegenüber seinen Mitgliedern eindeutig zu begründen“, erläuterte Manfred Schultze.

Ein weiterer Effekt der Qualifizierung spiegelt sich in der Gewinnung von Mitgliedern wieder. „Gut ausgebildete Trainer und Betreuer locken Jugend- und Seniorenspieler. Zusammen mit einem guten Umfeld fühlen sich die Spieler wohl und können an den Verein gebunden werden“, erklärte der stellvertretende FVM-Geschäftsführer, Laurenz Neumann.

Auch das Projekt Kunstrasenplatz haben die Vereinsverantwortlichen um den 1. Vorsitzenden Franz-Josef Mainz in Angriff genommen. Ziel ist, auf dem Aschenplatz einen Kunstrasenplatz zu errichten. Erste Absprachen mit der Stadt laufen.

Rundum zufrieden mit dem Ergebnis des Abends zeigte sich Alfred Vianden zum Abschluss: „Danke, dass wir hier sein und über den FC Inden/Altdorf so viel erfahren durften. Wichtige Erkenntnisse konnten wir aus der lebhaften Diskussion mitnehmen.“

Foto: v.l.n.r.: Laurenz Neumann, Manfred Schultze, Karl-Heinz Bünten, Ute Mainz, Franz-Josef Mainz, Michael Olbrich, Andre Didolff, Alfred Vianden

Teilnehmer
FC Inden/Altdorf: Franz-Josef Mainz, Ute Mainz, Karl-Heinz Bünten, Andre Didolff, Michael Olbrich
Kreis Düren: Manfred Schultze
FVM: Alfred Vianden, Laurenz Neumann, Timo Schmidt

 

   

FuKiGa  

Wann?

Jeden Samstag von 10-12 Uhr

Wo?

Sporthalle Merödgener Straße, Inden/Altdorf

Wer?

Kinder von 2-4 Jahren

Kontakt:

Walter Stuhlsatz, 0172-2402426

E-Mail: wstuhlsatz@t-online.de  

Michael Jungbluth, 0151-14748395

E-Mail: jungbluth@gmx.de

   

Facebook  

Folge dem

FC Inden/ Altdorf 09/21 e. V. bei

 

   

 

   
© 2015 FC Inden/ Altdorf 09/21 e. V.